Was ist Yoga – Ratna

Yoga-Ratna-and-tibetan-bells-(1)

“Wenn wir uns auf unsere Yoga-Matte begeben, das Telefon ausschalten und uns von allen äusseren Einflüssen isolieren, schön ist es, wenn wir ein Räucherstäbchen oder eine Kerze anzünden, gehen wir meditativ ins “Innere” und nehmen Kontakt mit unserer Essenz auf. Danach bewegt sich unser Körper im Raum und nimmt immer neue Formen an: aus dem Mineral- und Tierreich bis hin zu Weisen und sogar Gottheiten. Indem wir durch die Formen die Symbole “erleben, inkarnieren”, wird auf magische Weise eine Transformation vollbracht.”

Die Yoga-Matte ist der heilige Raum auf dem das magische Ritual vollzogen wird

Ein Feminines Yoga

Es gibt sehr viele Arten von Yoga, jeder mit seinen Unterschieden und Werten. Alle zielen jedoch daraufhin, unsere “leuchtende und göttliche” Seite zu stimulieren und hervorzubringen. Zum Beispiel:

  • Hatha-Yoga: der im Westen bekannteste Yoga, der aus einem System von 8 Ästen (Säulen) besteht, mit Asana, Pranayama, Meditation usw. Wichtigste Schriften: “Hathayoga Pradipika”, “Gheranda Samhita” und die “Yoga-Sutras” von Patanjali.
  • Karma-Yoga: desinteressierter Dienst, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.
  • Jnana-Yoga: Der Yoga des Wissens und der Gelehrtheit.
  • Bhakti-Yoga: Der Yoga der liebevollen Gottes-Hingabe, die wichtigste Schrift “Die Bhagavat Gita”.
  • Mantra-Yoga: Meditation über und singen von Mantras (spirituellen Formeln)
  • Nada-Yoga: Der Yoga des Klangs mit Bhajans und Kirtans (Gesänge und Tänze). Meiner Meinung nach die schönste, extatischte und amüsanteste Methode der Gottesverehrung.

Das Wort Yoga heißt: vereinen, verbinden; und wird in Indien benutzt, um Wege und Methoden zu beschreiben die den Menschen mit seinem spirituellen Ursprung wiedervereinen, -verbinden.

Hier kümmern wir uns hauptsächlich um Yoga-Ratna, der Bestandteil des Hatha-Yoga ist.

Yoga-Ratna – “Von allen Yoga-Stilen die ich praktiziert und kennengelernt habe ist Yoga-Ratna absolut der Schönste. Er ist faszinierend, magisch und hat mich schlicht und einfach umgehauen”

Yoga Ratna heißt: der Juwel, die Perle des Yoga.

Dieser ist aus vierzigjähriger Erfahrung und Praxis der italienischen Yoga-Lehrerin Gabriella Cella Al Chamali geboren, der -obwohl die ortodoxen Wurzeln beachtend- einen neuen, modernen, vitalen und einvernehmenden Stil anbietet. Seine Charakteristiken sind einerseits das Augenmerk auf den symbolischen Gehalt der Asanas (das pulsierende Herz des Yoga-Ratna), welches uns erlaubt, die Tiefen unseres Seins zu erforschen. Andererseits ist es die Berücksichtigung der stimulierten Chakren bei jeder einzelnen Form.

Ausserdem wird noch eine besondere Aufmerksamkeit auf das “Weibliche” gerichtet, weibliche Asanas, sowie Kontraindikationen speziell für Frauen usw.

Die Welt der Symbole ist groß und Literatur über dieses Argument gibt es reichhaltig., Beim Juwel des Yoga reicht es aus, zu praktizieren, die Formen auszuüben, zu “inkarnieren”, um deren Symbolgehalt und schlafendes Potential zu wecken, die Wohltaten zu verspüren.

Im Yoga-Ratna finden wir auch einige Asanas,.die nicht aus dem klassischen, ortodoxen Yoga sind, sondern von seiner Erfinderin erarbeitet wurden, immer unter Berücksichtigung der Kriterien und Leitlinien des Yoga. Sie wurden hauptsächlich aus dem klassischen indischen Tanz und dem Kalaripayat (indische Kampfart) inspiriert.

Einer der Hauptbestandteile ist außerdem das “Annehmen, Aufnehmen” aller Gefühle, Eindrücke die auftauchen. Nicht die unbedingte Suche nach der Perfektion, ohne Wettbewerb, ohne sich mit den anderen Ausübenden zu vergleichen. Einfach zu “Sein”, den Asana, das Symbol zu “erleben”, auch wenn die Grenzen unseres Körpers “nur” eine parzielle Ausübung erlauben.
Die Praxis bleibt immer neu und frisch, die Sequenzen verändern sich mit den Jahreszeiten, Bedürfnissen oder Intuitionen des Praktikanten oder des Lehrers/der Lehrerin.

All diese Aspekte machen den Yoga-Ratna eine außergewöhnlich interessante Methode, vielseitig, schön und amüsant. Er bietet beiden, Schüler und Lehrer, außer den körperlichen Wohltaten eine Praxis, welche die persönliche und spirituelle Transformation stimuliert.

Von der Überzeugung ausgehend, daß Körper, Geist, Seele und Gefühle eine unteilbare Einheit bilden, wird es offensichtlich daß, wenn man auf einen dieser Aspekte agiert, alle anderen mit beeinflußt werden.

Die Übungen bestehen aus:

  • Aufwärmübungen und Stretching
  • Positionen (Asanas)
  • Atemübungen (Pranayama)
  • Mudra und Bandha (Gesten der Hände, des Körpers und Fixieren und Lenken der Energien einiger Chakren
  • Entspannung
  • Konzentration
  • Meditation
Share This!
Share On Twitter
Share On Pinterest
Share On Reddit
Contact us

Latest Tweets

Schreib dich in unseren Newsletter ein

Der "Yoga is Magic Newsletter" erhellt die besten Positionen, Sequenzen und gibt auch Rat. Du erfährst über spezielle Programme, Retreats, Yogaurlaube und andere Ereignisse Nachdem du dich eingeschrieben hast erhältst du meinen gratis Yoga-Ratna Video-Kurs (Wert 27 €) und meine Diplomarbeit mit der ich die Yoga-Ratna Lehrer Schule S.I.Y.R. (Schule für Yoga-Ratna Lehrer Ausbildung) absolviert habe. Für meine Diplomarbeit habe ich Sequenzen ausgearbeitet die helfen können das "Weibliche" in uns zu aktivieren. Beim Lesen dieser Arbeit lernst du vier Yoga-Sequenzen, ich habe eine für jedes Element ausgearbeitet: Erde, Wasser, Feuer und Luft. Ich habe diese Diplom-Arbeit "Der Tanz des Weiblichen" genannt, weil ich das Leben als einen Tanz wahrnehme/empfinde, manchmal frenetisch, manchmal langsam, manchmal heiter usw. Ich hoffte du findest an der magischen Welt von Yoga-Ratna Vergnügen und Gefallen!

*erforderlich

Feedback

prema
Ich finde Yoga-Ratna sehr fliessend, die weiblichen Formen sehr graziös und angenehm. Sabines Stil ist sehr fliessend, die Erklärungen der körperli…
Prema
Show Buttons
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Pinterest
Share On Reddit
Contact us
Hide Buttons