DAS CHAKRA MANIPURA

B03-manipura_chakraDAS CHAKRA MANIPURA
Das Chakra befindet sich auf der Höhe des Bauchnabels, ungefähr in der Mitte des Körpers. Die wörtliche Übersetzung lautet:”die Stadt des leuchtenden Juwels”. Sein
Element ist das Feuer, die Farbe ein kräftiges Rot, die Zahl seiner Blütenblätter ist die Zehn. Sein Symbol, oder seine Form, ist ein Dreieck mit der Spitze nach unten . Ihm wird der Sinn des Gesichts zugeordnet und deshalb die Augen.

Das ausführende Körperteil ist der Anus.
Seine männliche Gottheit ist Shiva in seiner Form als Zerstörer, oder Rudra auf die Umwandlungen anspielend, die in diesem Chakra geschehen, welches den Verdauungsapparat und den Magen regiert und somit das äußere, was wir nicht sind (Nahrung usw.) in uns verwandelt.
Seine Shakti ist Lakini, die Wohltätige.
Das zugeordnete Tier ist der Stier, der dem Feuer und der Sonnenenergie zugeordnet wird.

Manipura ist wie eine Sonne im Universum unseres Körpers. Wie unter
dem Einfluss der Sonne, die alles wärmend durchdringt, und uns
kommunikativer macht, kommen wir in Kontakt mit der Aussenwelt, aber werden auch leidenschaftlicher. Andererseits kann man beobachten, dass Menschen mit Magenproblemen sich oft krümmen, um in gewisser Weise den Solar Plexus mit dem eigenen Körper vor Angriffen zu schützen. Es hat wohl jeder schon einmal feststellen können, dass man in einem Moment des Schrecks die Hand auf den Solar Plexus legt. In dieser Zone finden wir das, was uns “blockiert”.

Die zugeordnete Drüse ist die Bauchspeicheldrüse.
Der Lebenshauch ist Samana, der Atem der Mitte und der Erwärmung.
Die Kräfte der Motivation, der Identität, der Anerkennung, sowie der Langlebigkeit werden von einigen Schulen diesem energetischen Zentrum zugeordnet.
Das Bija-Mantra ist RAM, der Gesang der Lautsilbe hilft, das Chakra ins Gleichgewicht zu bringen, denn im Ungleichgewicht kommt es zu Verdauungsproblemen, Sehstörungen, Stimmungsschwankungen und Konzentrationsstörungen.

Auf der psychologischen Ebene gehört zu diesem Chakra der Wille, Entschlossenheit, die Fähigkeit seine Ziele bis zum Schluss zu verfolgen, aber auch Aggresssion, Wut, Zorn und das Gefühl von Machtlosigkeit.

Auf der feinstofflichen Ebene ist es sein Verdienst, wenn wir mit anderen
Lebewesen Verbindung haben können, mit geistigen Mächten und mit unserem eigenen Schicksal.
Ohne Zweifel ist dieses Chakra männlicher Natur.

Gefällt euch dieser Artikel? Bitte kommentiert und teilt ihn…..

In Dankbarkeit

Sabine

Comments

comments

Share This!
Share On Twitter
Share On Pinterest
Share On Reddit
Contact us

Latest Tweets

Schreib dich in unseren Newsletter ein

Der "Yoga is Magic Newsletter" erhellt die besten Positionen, Sequenzen und gibt auch Rat. Du erfährst über spezielle Programme, Retreats, Yogaurlaube und andere Ereignisse Nachdem du dich eingeschrieben hast erhältst du meinen gratis Yoga-Ratna Video-Kurs (Wert 27 €) und meine Diplomarbeit mit der ich die Yoga-Ratna Lehrer Schule S.I.Y.R. (Schule für Yoga-Ratna Lehrer Ausbildung) absolviert habe. Für meine Diplomarbeit habe ich Sequenzen ausgearbeitet die helfen können das "Weibliche" in uns zu aktivieren. Beim Lesen dieser Arbeit lernst du vier Yoga-Sequenzen, ich habe eine für jedes Element ausgearbeitet: Erde, Wasser, Feuer und Luft. Ich habe diese Diplom-Arbeit "Der Tanz des Weiblichen" genannt, weil ich das Leben als einen Tanz wahrnehme/empfinde, manchmal frenetisch, manchmal langsam, manchmal heiter usw. Ich hoffte du findest an der magischen Welt von Yoga-Ratna Vergnügen und Gefallen!

*erforderlich
Iscrivendoti alla newsletter acconsenti al trattamento dei dati personali ai sensi della legge n. 196/2003. Per ulteriori informazioni, clicca qui

Feedback

Roberto
Es war meine 4. Yogastunde und alles in allem meine erste Annäherung an die Yogadisziplin. Ich weiß nicht ob Yoga überall so ist, aber Sabine ist s…
Roberto
Show Buttons
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Pinterest
Share On Reddit
Contact us
Hide Buttons